Wir über uns

Unser Verein bietet Wanderungen und Radtouren durch das Dorstener Stadtgebiet und dem weiteren Umfeld an.

Treffen am Atlantisbad

Der Schwerpunkt unseres Angebotes liegt dabei im Radwandern. Heute hat der Verkehrsverein ca. 130 Mitglieder und ist beim Amtsgericht Dorsten in das städtische Vereinsregister eingetragen. Die Mitarbeit im Verein ist ausnahmslos ehrenamtlich.

Vereinsgründung 1935

Der bereits 1935 gegründete Verein hatte damals das Ziel Reisen zu organisieren und Dorstener Bürgern bei Reisen zu unterstützen. Um 1950 – im Vorfeld der 700-Jahr-Feier der Stadt Dorsten – fand eine Neubelebung des Verkehrsvereins durch Persönlichkeiten der Dorstener Kaufmannschaft (Dr. Maus und Theo Elsenbusch) statt.

Gemeinnütziger Verein seit 2004

Seit 2004 ist der Verkehrsverein für Dorsten und Herrlichkeit als gemeinnütziger Verein anerkannt. Die stadtinfo Dorsten und die Stadtführerinnen der ersten Tage wurden auf seine Initiative hin eingerichtet. Der 2012 verstorbene Walter Schulte stand dem Verkehrsverein 25 Jahre lang vor und hat den Verein in der Stadt und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Förderung der Denkmalpflege, der Heimatpflege, von Kunst und Kultur, von mildtätigen Zwecken, dem Wohlfahrtswesen und der Altershilfe durch die ideelle und finanzielle Förderung anderer steuerbegünstigten Körperschaften oder einer juristischen Person des öffentlichen Rechts.

Förderungen

In den vergangenen Jahren haben wir im Rahmen unserer Satzung folgende Projekte und Einrichtungen finanziell unterstützt:

  • das Dorstener Frauenhaus und deren Einrichtungen,
  • die Villa Keller für einmalige Unternehmungen/Ausflüge mit behinderten Kindern und Jugendlichen,
  • das „Perspektive“-Haus für individuelle Erziehungshilfen,
  • die Dorstener Tafel für eine komplette neue Kücheneinrichtung,
  • die Gemeinde St. Johannes/St. Agatha für ihre Kirchenfenster,
  • die Musikschule Dorsten für das JeKi-Projekt (jedem Kind ein Instrument),
  • die Wulfener Musikwoche,
  • den Förderverein der Don Bosco Grundschule in Lembeck für eine Projektarbeit,
  • diverse Dorstener Heimatvereine sowie die Biologische Station in Lembeck für deren Einrichtungen (Holzbänke, Einrichtung der Heimathäuser, uvm.)
  • den Kunstverein „Virtuell-Visuell“ für diverse Projekte (z. B. „Heilige Barbara“, Kunst-Natur im Ruhrkulturgarten Hof Dalhaus im Rahmen Kulturhauptstadt 2010, Graffiti an der Bahnhofsunterführung Dorsten, Projekt „Stühle am Schölzbach“)
  • die jährliche Adventsfeier „Stutenkerlessen“ mit Musikbegleitung für die Bewohner der Seniorenwohnanlage Paulinum in Holsterhausen,
  • aktive Teilnahme an verschiedenen Teilprojekten des Gesamtprojektes „Wir machen MITte“ (z. B. Bürgerbahnhof, Fußgängerzone in der Innenstadt, Schölzbach).

Vereinsname

Der offizielle und beim Amtsgericht eingetragene Vereinsname lautet: „Verkehrsverein für Dorsten und Herrlichkeit e. V.“. Über die Jahre haben sich aber auch die Begriffe „Verkehrsverein Dorsten“ und „Verkehrsverein Dorsten und Herrlichkeit“ eingebürgert.

Die „Herrlichkeit Lembeck“ war ursprünglich der Herrschaftsbereich, in dem die Gerichtsbarkeit der Herren von Lembeck galt und umfasste damals die Orte Altschermbeck, Erle und die heutigen Dorstener Stadtteile Hervest, Holsterhausen, Lembeck, Rhade und Wulfen. Der Name „Herrlichkeit Lembeck“ blieb bis heute für das nördliche Dorstener Stadtgebiet erhalten.

Partnerschaften

Wir sind Mitglied im Trägerverein Altes Rathaus sowie im Heimatbund Herrlichkeit Lembeck und Stadt Dorsten e. V. Eine enge Zusammenarbeit verbindet uns auch mit dem Lippeverband, dem Kreis Recklinghausen und dem Regionalverband Ruhr. Seit 2017 kooperiert der Verkehrsverein eng mit der stadtinfo Dorsten.

Tipp

Besuchen Sie doch einfach mal unser Café im „Alten Rathaus“ anlässlich des Altstadt Lichterfestes. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Programm ansehen »